Volleyball: Die Damen der SSF Fortuna Bonn gewinnen mit 3:1 gegen den VC Allbau Essen

24.11.2018: Damen 1 gegen VC Allbau Essen, Foto: Daniele Civello
Foto: D. Civello
Nach der bitteren Niederlage am letzten Spieltag wollte die Mannschaft in ihrem letzten Heimspiel der Hinrunde unbedingt noch einmal siegen. Dass dies nicht leicht werden würde, war allen bewusst, da der Gegner VC Allbau Essen einen Tabellenplatz vor der Fortuna stand. Trotzdem war das Ziel, selbstbewusst und aggressiv in das Spiel zu gehen.

Im ersten Satz konnte man das allerdings nicht umsetzen. Durch viele Eigenfehler in der Annahme und fehlendem Aufschlagdruck konnten die Essenerinnen ihr Spiel problemlos aufziehen und vor allem über die Außenpositionen häufig punkten. Trotz vieler Wechsel und zweier Auszeiten war der Satzverlust nicht zu verhindern. Der Satz endete mit 17:25.
Im zweiten Satz galt es, besser in der Annahme zu stehen und die gegnerischen Angreiferinnen durch den Block zu fordern. Dies gelang deutlich besser als noch im vorherigen Satz und trotzdem liefen die Bonnerinnen einem drei Punkte Rückstand hinterher. Erst durch mehrere Aufschlagserien konnte der Rückstand aufgeholt werden und somit der zweite Satz 25:21 gewonnen werden.

Das Selbstbewusstsein des zweiten Satzes wurde nun mit in den dritten genommen, wodurch sich ein spannendes Spiel auf Augenhöhe entwickelte. In der Mitte des Satzes konnten sich die Damen der SSF Fortuna Bonn etwas absetzen und den Vorsprung bis zum Ende auf 25:20 ausbauen.

Nun sollte auch der letzte Satz gewonnen werden, um die drei wichtigen Punkte in Bonn zu behalten. Dies gelang von Anfang an, wodurch die Bonnerinnen sich leicht absetzen konnten. Das Team aus Essen versuchte daraufhin nochmal alles und glich zum 12:12 aus. Die Bonnerinnen erhöhten noch einmal den Druck in Block und Aufschlag und konnten dadurch auch den vierten Satz mit 25:21 gewinnen.

Somit wurde auch das letzte Heimspiel in diesem Jahr gewonnen und der Anschluss zu den oberen Tabellenrängen gehalten. Alles in allem war es eine gute Leistung der gesamten Mannschaft, wobei Carola Schäfermeyer hervorzuheben ist, die zum MVP des Spiels gewählt wurde.

Chiara Lueck

Zurück