1. Herrenmannschaft verliert gegen den Meister der Verbandsliga mit 4:9 und steigt in die Landesliga ab

von Maike Schramm (SSF)

1. Herrenmannschaft (Foto: T. Fix)

Die Ausgangslage war einfach: Wenn unsere beiden Konkurrenten um den Relegationsplatz zum Verbleib in der Verbandsliga nicht punkten würden, wären wir mit einer 5:9 Niederlage sicher auf dem 9. Platz.

Der vorzeitige Meister 1. FC Köln 3 trat mit seiner besten Mannschaft an und wir stellten unser bestes Doppel taktisch an Position 3 auf, um in den drei Eingangsdoppeln mindestens einen Punkt zu erreichen.

So kam es dann auch und nach den ersten vier Einzeln gelang uns durch Siege von Wasiljew, Bertram und Tewes sogar eine 4:3 Führung, bevor die restlichen Einzel teilweise haarscharf verloren gingen und am Ende eine 4:9 Niederlage zu Buche stand.

Nun hieß es abwarten wie die Konkurrenz abschneiden würde, denn sie mußten entweder punkten oder nur sehr knapp verlieren, um uns zu überholen.

Als wir beim gemeinsamen Essen im Restaurant um die Ecke zusammensaßen, erreichte uns die Nachricht, dass der Tabellenvierte TTC BW Brühl-Vochem leider mit einer totalen Rumpftruppe bei unserer Konkurrenz angetreten war und mit 0:9 den Wettbewerb erneut verzerrt und mitentschieden hatte.
Das müssen wir nun ertragen und den Blick auf die eigene Saisonleistung richten, denn: Wir hätten es im Verlauf der Saison durchaus trotz dieser Widrigkeit aus eigener Kraft schaffen können, die Liga zu halten.

Doch nun heißt es: Volle Kraft voraus ins Training und mit den gesammelten Erfahrungen den direkten Wiederaufstieg in Angriff nehmen!

Als letztes möchte ich noch das Wort an unsere Zuschauer richten. Ihr seid nicht nur statistisch meisterlich (Platz 1 im Zuschauerranking), sondern habt uns auch während Niederlagenserien immer den Rücken gestärkt und euch unabhängig vom Ergebnis für guten Sport begeistert.
Vielen Dank im Namen der Mannschaft.

Simon Tewes

Zurück