Nachrichten rund ums Tischtennis

Starke Doppel (Foto: T. Fix)
Beim Heimspiel der 1. Mannschaft gegen den TTC BW Brühl-Vochem III konnte diese an die starken Leistungen der letzten Wochen anknüpfen und einen 9:1-Heimsieg einfahren. Schon in den Doppeln zeigte sich, dass die Mannschaft sowohl spielerisch als auch kämpferisch den Gegnern überlegen war und es konnte mit drei Siegen in die Partie gestartet werden. Auch unser Ersatz Aleksandr Kuznetsov konnte mit 3:0 punkten. Einzig am oberen Paarkreuz wurde trotz starker Leistung ein Spiel verloren.

Niklas Schmickler

Mit 22 Teilnehmern hatten wir wiederum eine tolle Beteiligung bei den diesjährigen Vereinsmeisterschaften der Hobbyspieler und Senioren. In vier Gruppen wurden die Viertelfinalteilnehmer ausgespielt. Hier setzte sich Cahit Cay genauso mit 3:0 gegen Kia Kouchaki durch wie Hans Bern gegen Christof Regul. Thomas Himstedt hatte beim 3:1 gegen Martin Hermann etwas mehr Mühe. Ganz spannend machte es Max van Rooije der äußerst knapp mit 12:10, 11:3, 3:11, 3:11, 11:9 gegen Luca Rebeggiani die Oberhand behielt. Im Halbfinale setzte sich Max dann 11:7, 12:10, 11:6 gegen Cahit durch, wobei er im zweiten Satz einen 6:10-Rückstand noch drehen konnte. Im zweiten Halbfinale gewann Thomas etwas überraschend 5:11, 12:10, 11:9, 4:11, 11:7 gegen Hans. Dieser konnte sich dann etwas glücklich mit 11:9, 12:14, 8:11, 11:7, 12:10 gegen Cahit den 3. Platz sichern. Vereinsmeister wurde Max durch einen 10:12, 11:3, 11:9, 11:5-Erfolg gegen Thomas.

Im Doppel konnten sich Max van Rooijen / Abdel Elnatareny knapp mit 11:7, 9:11, 11:8 gegen Christof Regul / Ingo Teuchert behaupten. Hans Bern / Bernd Ueberholz zogen mit 2:0 gegen Martin Hermann / Karl Hutter ins Finale ein. Als Vereinsmeister konnten sich dann Hans/Bernd durch einen 2:0-Sieg feiern lassen. Jörg Brinkmann

Oliver Apel, im Einzel und Doppel ungeschlagen (Foto: T. Glagow)

Nach dem unbefriedigenen Saisonstart mit zwei Niederlagen aus zwei Spielen, war unsere erste Herrenmannschaft am vergangenen Samstag bei der DJK Spinfactory Köln auf die Trendwende aus. Ohne Leon Biedermann und Omiros Grigoreas sollte sie dies in der Aufstellung Ben Wasiljew, Simon Tewes, Benny Ho, Oliver Apel, Niklas Schmickler und Tim Fix versuchen.
Während Benny und Tim gegen das gegnerische 1er-Doppel wacker Widerstand leisteten, letztlich aber doch erwartungsgemäß mit 1:3 den Kürzeren zogen, kamen am Nebentisch Ben und Simon aufgrund von Nachteilen im Aufschlag-Rückschlagbereich nicht in ihr Offensivspiel rein und verloren etwas unerwartet mit 0:3. Im Doppel 3 bewiesen Olli und Niklas den längeren Atem und verhinderten so mit einem 3:2-Erfolg einen Fehlstart ins Match.

Leon Biedermann erstmals erfolgreich für die SSF Bonn (Foto: Tim Fix)

Voller Elan gingen wir am Samstag ins Spitzenspiel der Landesliga gegen den DJK Eitorf mit der Zuversicht, den vermeintlichen Fehlstart am ersten Spieltag wieder gerade zu biegen.
Die gespannte Atmosphäre zeigte sich bereits in den ersten beiden Doppeln, die beide im fünften Satz mit 9:11 an die Gäste gingen.
Nach den heißumkämpften ersten acht Spielen der Party betrug der Zwischenstand 4:4. Für die SSF Bonn konnten Tewes/Ho im Doppel sowie unsere "Neuen" Leon Biedermann und Omiros Grigoreas punkten. Zudem war Benny Ho erfolgreich.

Im zweiten Heimspiel kann die 1. Herrenmannschaft unserer Tischtennisabteilung in der Landesliga erstmals in kompletter Aufstellung antreten und Leon Biedermann und Omiros Grigoreas neu im Team begrüßen.
Dabei hat die Mannschaft diesmal einen Geheimfavoriten zu Gast und hofft, mit der Unterstützung der Fans für eine kleine Überraschung sorgen zu können.
Zum zweiten Heimspiel sind daher alle Interessierten herzlich eingeladen. Seht euch Spitzen-Tischtennis in einer tollen Heimspiel-Atmosphäre an. Eintritt frei.

Samstag, 21. September 2019 um 16.30 Uhr
SSF Bonn 1. Herren – DJK Eitorf
Turnhalle Jahnschule, Herseler Str. 3, 53117 Bonn-Graurheindorf

Jörg Brinkmann

Beim ersten Heimspiel der ersten Herrenmannschaft in der Landesliga konnten die Neuzugänge Leon Biedermann und Omiros Grigoreas sowie Stammspieler Benjamin Ho nicht antreten. Dementsprechend waren wir in der Position des Außenseiters.

Nach den Eingangsdoppel führten wir sogar mit 2:1 durch Siege von Wasiljew /Tewes und Schmickler/Meral.

Danach folgten teils starke, jedoch erfolglose Spiele. Besonders Oliver Apel und Jan Gilge mussten ihren Gegnern leider knapp im fünften Satz gratulieren.

Bei unseren Vereinsmeisterschaften hatten wir glücklicherweise nicht mehr ganz so heiße Temperaturen, obwohl die Luft in der Halle noch stand. 18 Sportkameraden stellten sich den Bedingungen und kämpften in vier Gruppen um den Titel.

In der Gruppe 1 konnte sich Simon Tewes mit drei Siegen schadlos halten. Als Zweiter zog Benny Fürstenberg in die nächste Runde ein. Thomas Himstedt siegte knapp mit 3:2 gegen Max Bawej. In Gruppe 2 gelang Niklas Schmickler mit drei Erfolgen der Gruppensieg vor Lennart Burgunder, der etwas überraschend Valeri Birnbaum mit 3:1 aus dem Rennen warf. In Gruppe 3 quälte sich Ben Wasiljew mit 8:11, 11:9, 11:9, 11:6 gegen Jörg Brinkmann zum Sieg, ließ dann aber nicht mehr anbrennen und zog mit vier Siegen in Viertelfinale ein. Im folgte Mert Meral, der Jörg Brinkmann mit 3:1 auf Platz 3 verwies. Gruppe 4 konnte erwartungsgemäß Oliver Apel für sich entscheiden. Allerdings hatte er beim 3:2 gegen Joachim Busch große Mühe, ihn auf Platz 2 zu verweisen.

Im Viertelfinal gelang Simon ein klares 3:0 gegen Joachim. Niklas setzte sich ebenso deutlich gegen Mert durch. Auch Ben machte mit Lennart kurzen Prozess. Heiß her ging es zwischen Olli und Benny. Erst in der Verlängerung des Entscheidungs- satzes konnte Olli glücklich mit 11:6, 9:11, 8:11, 11:9, 15:13 ins Halbfinale einziehen.

Im Halbfinale setzte sich Niklas überraschend klar mit 11:5, 11:7, 11:7 gegen Simon durch. Ben hatte da schon erheblich mehr Mühe, um nach 0:2-Satzrückstand das Spiel gegen Olli noch glücklich mit 6:11, 7:11, 11:6, 11:7, 11:9. Allerdings hatte er damit sein „Zeitkonto“ aufgebraucht, denn er musste in die Schweiz abreisen und zum Bahnhof. Dadurch passierte etwas, das wir noch nie erlebt haben: Niklas gewann das Finale kampflos. Er wurde aber verdienter Vereinsmeister! Herzlichen Glückwunsch. Dritter wurde Olli mit 11:9, 11:7, 11:9 gegen Simon.

Im Doppel begann wir mit dem Viertelfinale. Andreas Harprath/Felix Hoffmann setzen sich 3:2 gegen Benny Fürstenberg/Cahit Cay durch. Oliver Apel/Valeri Birnbaum gewann 3:0 gegen Lennart Burgunder/Karl-Heinz Theves. Joachim Busch/Jörg Brinkmann siegten 3:0 gegen Mert Meral/Artur Wojtyczka. Simon Tewes/Thomas Himstedt gewann 3:1 gegen Niklas Schmickler/Ingo Teuchert.

Im Halbfinale setzten sich Olli/Valeri klar mit 3:0 gegen Andreas/Felix durch. Im andere Halbfinale siegten Joachim/Jörg 3:1 gegen Simon/Thomas. Das Finale wurde eine spannende Angelegenheit. Schließlich wurden Olli/Valeri knapp mit 11:8, 8:11, 8:11, 11:5, 11:8 neue Vereinsmeister. Herzlichen Glückwunsch. Jörg Brinkmann

 

Mit voller Konzentration in die neue Saison (Foto: Thomas Glagow)

Das Gesicht der 1. Herrenmannschaft unserer Tischtennisabteilung hat sich nach dem unglücklichen Abstieg etwas verändert. Da der Verband die Landesligen weiter verkleinert, wird die Saison kein Zuckerschlecken.
Leider fallen im ersten Spiel auch gleich drei Stammspieler aus, so dass die Unterstützung des tollen Publikums wieder besonders wichtig sein wird.
Daher laden wir alle Interessierten herzlich ein. Seht euch Spitzen-Tischtennis in einer tollen Heimspiel-Atmosphäre an. Eintritt frei.

Samstag, 31. August 2019 um 18.30 Uhr
SSF Bonn 1. Herren – TTG Niederkassel 2
Turnhalle Jahnschule, Herseler Str. 3, 53117 Bonn-Graurheindorf

Jörg Brinkmann

Beim diesjährigen Schleifchen-Turnier mussten wir bei Temperaturen um 30 Grad schon unseren inneren Schweinehund überwinden. Trotzdem traten verteilt über den gesamten Tag 23 Sportkameraden an. Leider waren keine Jugendlichen dabei. Das ist schade, denn bei dieser Turnierform können Anfänger mit Könnern spielen, genauso wie die Jungen mit unseren Senioren. Die bunte Mischung macht's.

Einen richtigen Favoriten gibt es bei diesem Turnier nie, da das Losglück über Partner und Gegner entscheidet. Daher galt es für jeden durch Siege möglichst viele „Schleifchen“ zu ergattern, um sich gut zu positionieren. Zudem spielten wir auch erstmals mit den neuen Plastikbällen. Da insgesamt aber sechzehn Runden gespielt wurde, kam jeder oft genug zum Zuge. Es wurde immer wieder neu ausgelost, wer mit wem gegen wen spielt.

Das ganze Turnier wurde – so wie es sein soll – von allen als Spaßturnier locker in Angriff genommen. Zwischendurch gab es mal Kaffee, mal ein Kaltgetränke oder der Bierpegel vom Vorabend wurde wieder aufgefrischt. Man konnte sich mit Grillwürstchen und Kartoffelsalat oder auch mit Kuchen stärken. Eine runde Sache also.

Wie immer ging es sehr ausgeglichen zu. In der Spitzengruppe waren neben den "Cracks" aus der 1. Herrenmannschaft, Simon Tewes und Oliver Apel auch Joachim Busch, Max van Rooijen und Wolfgang Nussbaum vertreten.  Letztlich hatte Oliver Apel mit 13 Siegen knapp die Nase vorn vor dem punktgleichen Joachim Busch. Herzlichen Glückwunsch!

 jörg brinkmann

1. Herrenmannschaft (Foto: T. Fix)

Die Ausgangslage war einfach: Wenn unsere beiden Konkurrenten um den Relegationsplatz zum Verbleib in der Verbandsliga nicht punkten würden, wären wir mit einer 5:9 Niederlage sicher auf dem 9. Platz.
Der vorzeitige Meister 1. FC Köln 3 trat mit seiner besten Mannschaft an und wir stellten unser bestes Doppel taktisch an Position 3 auf, um in den drei Eingangsdoppeln mindestens einen Punkt zu erreichen.

Alle ziehen am gleichen Strang – dann klappt’s am besten! (Foto: Tim Fix)

Zum Saisonabschluss gibt’s bei uns nochmal einen richtigen Knaller. Im letzten Heimspiel begrüßen wir bei uns der Meister der Verbandsliga und Aufsteiger in die NRW-Liga.

Samstag, 06. April 2019, 18.30 Uhr
SSF Bonn 1. Herren – 1. FC Köln 3

Turnhalle Jahnschule, Herseler Str. 3, 53117 Bonn-Graurheindorf

Dirk Bertram und Simon Tewes

Unser vorletztes Spiel bestritten wir gegen den TTC Mödrath und machten uns gut gelaunt zum letzten Auswärtsspiel in dieser Saison nach Kerpen. Ausgangslage war klar, nur ein Sieg würde uns noch die Möglichkeit wahren, einen Relegationsplatz zu ergattern. Wir spielten nur ohne Benny Ho und verstärkt mit Johannes Knopp.
Die Doppel verliefen eher suboptimal, da hier nur unser 3er Doppel Camus/Apel in drei Sätzen klar gewinnen konnten, die beiden anderen gingen ebenfalls mit 3:0 an die Gastgeber.

Felipe Camus gewann zwei Einzel

Das vorletzte Heimspiel der Saison gegen die TTG Langenich war für unsere 1. Mannschaft schon so etwas wie ein Endspiel. Gegen den Tabellenletzten musste ein Sieg her, um die Chance auf den Klassenerhalt in der Verbandsliga zu wahren.

Allerdings lag unser Team bereits nach den Doppeln mit 1:2 im Rückstand, da nur Tewes/Bertram gewinnen konnten. Oben hatten wir ein Übergewicht und konnten drei Zähler durch Felipe Camus (2) und Ben Wasiljew ergattern. In der Mitte spielten Simon Tewes und Dirk Bertram äußerst glücklos und mussten vier Mal ihren Gegner gratulieren. Unten siegte Benny Ho doppelt.

Der gute Teamgeist muss wieder punkten (Foto: Tim Fix)
Es steht zur Entscheidung: das ENDSPIEL gegen den Tabellenletzten. Unverhofft kann unser Team doch nochmal komplett antreten. Und das muss unbedingt zum Sprung auf einen Relegationsplatz genutzt werden. Nur ein Sieg hilft!

Und dabei unterstützen hoffentlich wieder viele Fans. Seid der siebte Mann im Team. Seht euch wieder Spitzen-Tischtennis der Verbandsliga in toller Atmosphäre an. Eintritt frei.

Samstag, 23. März 2019 um 18.30 Uhr
SSF Bonn 1. Herren – TTG Langenich
Turnhalle Jahnschule, Herseler Str. 3, 53117 Bonn-Graurheindorf (Haltestelle Heinrich-Hertz-Europakolleg der Straßenbahnlinie 61)